Open Source als Modell

"Freie Software und mehr noch Open Source haben sich zu Schlagworten entwickelt. Unvermittelt tauchen sie in Projekten auf, die mit Software kaum mehr Berührungspunkte haben. Lässt sich das Open-Source-Modell auf Kultur, Stadtplanung und Theoriebildung übertragen? Ist es überhaupt gerechtfertigt von einem Open-Source-Modell zu sprechen?" Patrick Goltzsch (2000)

Mehr unter http://www.heise.de/tp/r4/artikel/4/4562/1.html